Wichtige Grundlage für die Verwaltung eines Vermögens ist die Kenntnis der finanziellen und persönlichen Gesamtsituation des Kunden.

Die sachlichen Themen umfassen insbesondere die Ertragskraft und die Verfügbarkeit des Vermögens sowie das Verhältnis von Sachwert zu Geldanlagen, also beispielsweise von Immobilien zu liquidem Vermögen. Eine wesentliche Rolle spielen darüber hinaus die individuellen Anforderungen des Vermögensinhabers. Diese ergeben sich aus den eigenen Zielen, den Vorstellungen über die Funktion des Vermögens und dem familiären Umfeld. Dabei kann es sinnvoll sein, auch die nachfolgende Generation mit einzu-beziehen.

Für eine bessere Darstellung bitte um 90° drehen.