Vermögensverwaltung muss im Rahmen einer Strategie für das Gesamtvermögen erfolgen. Die Basis hierfür legen wir mit einer sorgfältigen Analyse der Ist-Situation. Diese ermöglicht eine Einschätzung der Angemessenheit der Vermögensstruktur.

Die sachlichen Themen beinhalten meist das Verhältnis von Sachwert- zu Geldanlagen, also beispielsweise Immobilien zu liquidem Vermögen, den Schutz vor Geldentwertung sowie die Verfügbarkeit und die Ertragskraft unterschiedlicher Anlage­formen. Entscheidend sind darüber hinaus die individuellen Anforderungen des Kunden an sein Vermögen. Diese ergeben sich aus den persönlichen Zielen, den Vorstellungen über die Funktion des Vermögens und dem familiären Umfeld. Dies beinhaltet in vielen Fällen die rechtzeitige Einbindung der nachfolgenden Generation in vermögensrelevante Themen.

Für eine bessere Darstellung bitte um 90° drehen.